Hanf für die Frau

In meiner Arbeit verbinde ich mein Wissen und meine Erfahrungen aus östlicher Medizin und den Lehren aus dem Ayurveda miteinander. Gleichzeitig ist es mir ein Anliegen, biologische und möglichst regionale Produkte zu verwenden.
Und so bin ich immer wieder aufs Neue erstaunt, wie sehr diese beiden Heilmethoden Hand in Hand gehen, sich ergänzen und mit heimischen Produkten umsetzen lassen.

Grundlage der Gesundheit der Frau ist es, über ihren Körper und ihre Bedürfnisse bescheid zu wissen und dem auch nachzugehen – in jeder Phase!

Oft verlieren wir durch Stress, unregelmäßigen Lebensstil oder die Einnahme der Pille den Kontakt zu den natürlichen Rhythmen und können Signalen, die der Körper uns sendet, nicht mehr richtig deuten.

Symptome wie Regelbeschwerden, unregelmäßige oder ausbleibende Menstruation, zu starke oder schwache Blutung sind Anzeichen dafür, dass es etwas nicht stimmt.

 

Alles was du brauchst, findest du rund um
dein Haus.

Ein erster Schritt zurück in die Balance ist es, dem Körper mit möglichst natur belassenen und unbehandelten Nahrungsmitteln wieder die richtigen Impulse zu geben und ihn mit allen Nährstoffen und Bausteinen zu versorgen, die er für das Wunderwerk Zyklus jeden Monat braucht. Eine Ernährung, die genau auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist, kann das Wohlbefinden steigern und zyklusbedingte Beschwerden lindern.

So zeigen sich beispielsweise Hanfsamen als ein unglaubliches Geschenk für die Frauengesundheit!

 

# Ausreichend Ballaststoffe

Gerade in der zweiten Zyklushäfte ist die Verdauung manchmal geschwächt und Ballaststoffe besonders wichtig. Vor allem ungeschälte Hanfsamen liefern dir durch ihre knusprige Schale dir als Alternative zu Leinsamen, die du für eine gute Verdauung brauchst!

 

# Richtige Vitamine

Essentiell für einen harmonischen Zyklus sind vor allem Vitamin B und D, Jod, Zink, Selen, Magnesium und Eisen.

Hanf kann dich dabei mit dem Vitamin E für starke Nerven und strahlend Haut sowie dem Vitamin B Komplex wunderbar versorgen und füllt auch deinen Eisenspeicher gut auf. Zusätzlich findest du Magnesium und Kalium, die entkrampfend und entspannend wirken.

 

# Pflanzliches Eiweiß

Weil der Hormonhaushalt der Frau sehr komplex und sensibel ist, können Belastungen durch Hormone in Kosmetika oder Lebensmitteln große Ungleichgewichte bzw. Störungen auslösen.

Darum ist es wichtig auf gute Proteine in bester Qualität zu achten, die der weibliche Körper vor allem in der ersten Zyklusphase zum Wiederaufbau nach der Blutung braucht. Und vermehrt auf pflanzliche Quellen zurückzugreifen.

Hanfsamen sind hier perfekt! Sie liefern dir auf alle essentiellen Aminosäuren, sind leicht verdaulich, vegan und belasten so deinen Säure-Basen Haushalt nicht.

 

# Richtige Fette

Hanf liefert dir das ideale Verhältnis aller lebensnotwendigen Omega-3 und Omega-6- Fettsäuren und Linolsäure. Wichtig für gesundes Blut, starke Nerven und gute Verdauung.

 

einfachFRAUSEIN Tipp:

Rote Rüben Salat mit Zitronen-Hanföl Dressing, Granatapfel und geschälten Hanfsamen

 

Egal, ob dich für die geschälte oder ungeschälte Variante entscheidest, sie sind unglaublich einfach in deinen täglichen Speiseplan einzubauen!

  • auf dein morgentliches Frauporridge gestreut
  • (veganen) Frischkäse oder Aufstrich selbst herstellen
  • leicht angeröstet eine Ergänzung für deine Speisen
  • knackiges Topping für den Salat
  • beim Backen einen Teil des Mehls mit Hanfmehl ersetzen
  • Hanfmilch selbst herstellen aus geschälten Hanfsamen

Selbstgemachte Hanfmilch

  • 3 EL geschälte Hanfsamen
  • 250ml frisches Wasser
  • 1 Dattel oder etwas Dattelsirup
  • ev. ein wenig Vanille
    oder Gewürze deiner Wahl
  • Priese Salz

Die geschälten Hanfsamen über Nacht gemeinsam mit der Dattel, Salz und Gewürzen im Wasser einweichen. Am Morgen mit einem Mixer einige Zeit durchixen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.
Da die Handsamen bereits geschält sind, gelingt die Zubereitung super leicht und das das Abseihen durch ein Baumwolltuch fällt ebenfalls weg.

einfachSEIN feiert Geburtstag

never forget
the ones who
saw greatness
in you even in your
darkest moments

yung pueblo

Ich kann es kaum glauben, aber am Mittwoch, 1. April feiere ich mit einfachSEIN und einfachFRAUsein den 4.Geburtstag – kein Scherz.

Ein Tag der Freude! Ein Tag, der mich an das Geschenk erinnert, das ich jeden Tag erhalte: Das Gefühl,  NICHT zu arbeiten, sondern mit dem leben und wirken zu dürfen, was mich aus dem tiefsten Inneren erfüllt und bereichert. Und obwohl es für mich als Selbstständige momentan neben der ohnehin schon schwierigen Situation jetzt nochmal enger wird, gibt das Hoffnung und Zuversicht. Qualitäten, des HOLZES. Qualitäten, die mir mir meine Kriegerin mitgibt.

 

Darum möchte ich ein weiteres Jahr DANKE sagen…

  • für alle guten Geister, die mich auf diesem Weg unterstützen
  • meinen Freunden, die immer an mich glauben
  • allen Klientinnen, die ich begleiten durfte
  •  den Teilnehmerinnen meiner Workshops
  • meinen treuen Shakti-Yoginis
  •  jedem kleine und große Wunder
  •  für jeden berührenden und befreienden Moment
  • für jedes schöne Feedback

 

 

Hast du Lust mit mir zu feiern?
Bist du bereit für eine tolle Geburtstagswoche?

Süßes zum Freudentag

Damit du dir nicht nur die Geburtstagswoche versüßen kannst, gibt es bis 15. April 2020 mit dem Rabattcode Einfachsein10
-10% auf deine Bestellung im Dattelbär-Onlineshop.

Zudem wird auf Facebook und Instagram jeweils ein tolles Goodie (Dattelbox und yummi Schokodatteln) verlost, bis Mittwoch mitspielen!

Es zahlt sich also auf jeden Fall aus! 

Gerne auch über den Partnerlink einsteigen, wie gewohnt bestellen und damit mein Süßes tun unterstützen!

Besonderes für dich

Dankeschön von Herzen und um dir Vorfreude auf eine besondere Auszeit „danach“ zu schenken, gibt es die gesamte Geburtstagswoche lang…

-10 Euro auf alle Einzelsession-Gutscheine

-30 Euro  für dein Wochenend-Retreat der Frauenkraft

Auf ein weiteres tolles und wunderschönes Jahr mit euch.
Ich bin einfach unendlich Dankbar.

Abyanga Ölmassage

Die wichtigste Beziehung
ist die der Frau
zu sich selbst.

Striroga, Ayurvedische Frauenheilkunde

Weil die wichtigste Beziehung die zu dir selbst ist.
Weil Kraft der Berührung heilend ist.
Weil du dich besser kennen lernst.
Weil es der Schlüssel zur Selbstliebe sein kann.
Weil es Stress auf allen Ebenen löst.
Weil es wunderschön und sinnlich ist.

 

Abyanga – die ayurvedische Selbstmassage

Abyanga ist eine traditionelle Ölmassage aus dem Ayurveda und ist dort nicht nur in den Übergangszeiten Frühling und Herbst wichtig, um den Körper zu stärken und widerstandsfähig zu machen und somit Teil des Detox, sondern ist bewusst Teil der täglichen Morgenroutine.
Warum? Das Öl nährt nicht nur deine Haut sondern alle Strukturen der tiefer liegenden Gewebe, mindert Vata, somit Stress und stärkt die Abwehrkräfte.
Gerade für uns Frauen wäre dieses Selbstliebe- und Beautyritual besonders heilsam. Darum nimm dir mindestens ein Mal pro Woche, besonders aber zu Voll- und Neumond  Zeit für diese Me-Time.

 

Du brauchst dazu…

  • 100ml Öl deiner Wahl
  • 10 Tropfen ätherisches Öl

Das Öl vorsichtig erwärmen und eine angenehme, sinnliche Wohlfühlatmosphäre mit Kerzen oder vielleicht sogar Musik vorbereiten. Massiere dich am ganzen Körper mit deinem Beautyöl. Besonders Bauch, Unterleib, Brustbereich. Als Zentrum deiner Weiblichkeit und deiner Kraft.
Berühre dich und massiere dich. Nimm bewusst ALLE Empfindungen wahr, die aufkommen.
Danach hülle dich in ein Handtuch oder Bademantel und spüre nach. Anschließend gut mit warmen Wasser abduschen oder ein Vollbad nehmen.

 

 

Welches Öl verwenden?

Es ist mir ein Anliegen, für alle diese Anwendungen biologische und möglichst regionale Produkte zu verwenden. Und so bin ich immer wieder aufs Neue erstaunt, wie sehr diese beiden Heilmethoden Hand in Hand gehen, sich ergänzen und mit heimischen Produkten umsetzen lassen. So auch im Hinblick auf einen natürlichen Frühlings-Detox.

TROCKNENDE ÖLE 

  • Distelöl – für unreine, stark fettende Haut
  • Hanföl – entzündungshemmend, hilft bei Neurodermitis, lindert Juckreiz
  • Mohnöl – mildert Hautrötungen
  • Walnussöl – bei Hautunreinheiten, wirkt desinfizierend und hat auch fungizide Eigenschaften
  • Sonnenblumenöl – ist sehr mild, wirkt gegen Entzündungen und Hautreizungen

 

NICHT TROCKNENDE ÖLE 

  • Kürbiskernöl – entzündungshemmend, spendet Feuchtigkeit, revitalisierend, (energetisch) kräftigend, für spröde und trockene Haut, speichert Sonnenkraft
  • Leinöl – immunstärkend, entzündungshemmend, bei Neurodermitis oder Schuppenflechten, heilend und regenerierend
  • Haselnussöl – gut als Massageöl, gute Anti-Aging-Wirkung
  • Koksöl – pflegend, kühlend, rückfettend und glättend
  • Mandelöl – für empfindliche Haut, auch für Babyhaut optimal geeignet
  • Olivenöl – bei schorfiger, schuppiger und rauer Haut; rückfettende, weichmachende Wirkung

 

Ich kann dir dabei von Herzen die Öle von Farmgoodies empfehlen! Viel Freude beim Ausprobieren und richtig Verwöhnen!

Danke für das tolle Foto, Kristina Feldhammer

Nama’stay at home

when chaos is all around you
the wisest choice it to create
peace within you
your peace shines outward
and supports the creation
of a new harmony
(mediation)

Yung Pueblo

Ich habe mich lange gegen Online-Programme gewährt, weil es nicht dasselbe ist, wie Yoga Stunde gemeinsam zu erleben und die Energie der Gruppe zu spüren. Doch diese Zeiten zeigen uns eines: Es ist Zeit für Neues und einen Wandel – wo auch immer er uns hinführen mag. Es ist Zeit, neue Wege zu gehen und das nicht alleine.

Weil uns die Situation wohl noch etwas länger erhalten bleibt und ganz unter dem Motto #namastayathome habe ich mich dazu entschlossen, dir neben dem einfachFRAUSEIN RETREAT weiterhin die Möglichkeit zu regelmäßiger Yoga Praxis zu bieten. Gerade jetzt, besonders wichtig.

 

Yoga Daheim und doch nicht allein

OSTERVOLLMOND Special 

Mittwoch, 8. April 2020 | 18:30h

Am Programm ändert sich nix, nur das Moon Prasad wird leider fehlen, dafür bekommst du von mir aber das Rezept…

Shakti Yoga ONLINE

Freitag, 3. April 2020 | 17h
Yin und Yang Balance
Mitte finden und Ankommen

 

Freitag, 10. April 2020 | 10h
Come on baby lit‘ my fire
Transformation und Hoffnung

 

Mittwoch, 15. April 2020 | 10h
Gentle Morning Practice
After-Easter Unwinding

 

Donnerstag, 23. April 2020 | 18h 
Neumond and letting go
Bereit für die nächste Runde

 

Teilnahme pro Termin

10 Euro

Come as you are – für die Teilnahme musst du keine advanced Yogini sein.
Schaffe dir einfach eine angenehme und entspannte Umgebung, roll deine Yogamatte auf und leg dir vielleicht ein paar Yoga Blöcke und eine Decke zurecht.

Geht net gib’s net –  als komplett Selbstständige hat mich die momentane Lage auch ziemlich im Griff und durchgerüttelt. Ich möchte trotz der Situation versuchen das zu leben und zu machen, was mich mit Freude erfüllt. Euch einen Raum bieten und da sein. Die Zeit mit Yoga ist jetzt wichtiger denn je. Es ist dein Ritual, das dich immer wieder zu dir selbst bringt. Darum an alle, für die sogar der kleine Beitrag nicht geht: Schreib mir, dann geht’s auch so!

 

Nach der Anmeldung zum Wunschtermin und Überweisung des Stundenbeitrages schicke ich dir 15min vor Beginn der Stunde den Zugangslink. Du hast wenn nötig dann 24h die Möglichkeit, die Klasse nachzuholen.

 

einfachSEIN
DE19 1001 1001 2623 2444 83
NTSBDEB1XXX

einfachFRAUSEIN Sadhana

when chaos is all around you
the wisest choice it to create
peace within you
your peace shines outward
and supports the creation
of a new harmony
(mediation)

Yung Pueblo

Nach der gemeinsamen Shakti Yoga Sadhana, ist für mich noch deutlicher, wie wichtig es für jede und jeden von uns ist:
Zurück zu dir selbst. Ein Ritual für dich. Tag für Tag. GERADE JETZT.

 

Fokussieren.
Bei sich bleibe
Sinne zurückziehen.
Den Mind zur Ruhe kommen lassen.
In Körper ankommen.
Auf allen Eben gut nähren.
Glücklich sein.
Sicherheit spüren.
Dein YIN nähren.
ERDEN.

 

Ich habe mich lange dagegen gewährt, Online Programme oder Kurse anzubieten. Weil mir – als eigentliche Theaterwissenschaftlerin- das Schaffen des Raumes und das Gestalten eines besonderen Rituals immer sehr wichtig ist. Den Kreis der Frauen auch wirklich zu spüren. Die Yoga Praxis in der Gruppe zu genießen. Und das geht Online wahrscheinlich in gewisser Hinsicht verloren.

 

Doch diese Zeiten zeigen uns eines: Es ist Zeit für Neues und einen Wandel – wo auch immer er uns hinführen mag. Es ist Zeit, neue Wege zu gehen und das nicht alleine.

Darum möchte ich hier einen gemeinsamen Raum der Sicherheit und des Vertrauens schaffen. Meine Sadhana mit dir teilen und dir so die Möglichkeit geben, die Home-Time als kleines Retreat für dich zu betrachten. Wo du dich in einer geschlossenen Facebook Gruppe einklinken kannst, wann und wo immer du möchtest:

 

  • täglich Inspirationen und kleine Rituale
  • Anwendungen, die dich jetzt gut unterstützen
  • wöchentlich Yoga Klassen
  • Gemeinschaft im Frauenkreis

Lasst uns gemeinsam in der Kraft bleiben
und dies hinaus in die Welt tragen.

einfachFRAUSEIN  Sadhana

Bei dir zuhause. Jederzeit.

 

Wann geht es los?

Start des Home-Retreats ist  mit dem ersten Live-Video Mittwoch, 18. März 2020 | 10h.

 

Du brauchst dafür

Yoga Matte. Einen Facebook-Account.

 

Beitrag für 2 Wochen

20,20 Euro

 

Anmeldung unter hello@martinamuellner.at

Yoga und Spargel Brunch

Du kannst alles wagen.
Die Welt gehört dir einen Frühling lang.
Oscar Wilde

Eine schönere Location für den ersten Yoga Brunch könnte es nicht geben. Einen perfekteren Anlass für gemeinsames Yoga im Freien ebenso wenig.
Besseren Spargel schon gar nicht…

Jedes Jahr kann ich den Saisonstart eines meiner Lieblingsgemüse kaum erwarten, dann heißt es: frisches Grün, ab nach draussen und die wärmeren Tage genießen.

Darum freut es mich ganz besonders meine Leidenschaft für Yoga und die köstlichen Spargelprodukte bei einem ersten Yoga Brunch zu vereinen – zur schönsten Zeit im Spargelhof von Familie Maier, der für mich definitiv ein ganz besonderer Geheimtipp in der Region ist!

 

Gibt es einen besseren Start in das Feiertags-Wochenende?

  • Yoga Flow zum Wecken neuer Lebensgeister
  • vegetarischer Spargelbrunch zum Genießen
  • Verkostung von regionalen und saisonalen Produkten
  • gemeinsamer Ausklang

 

Anschließend hast du natürlich die Möglichkeit, alle feldfrischen Brunch-Zutaten sowie diverse andere Spargelprodukte im Hofladen zu erstehen.

 

Samstag, 2 Mai 2020 | 9:30h
Spargelhof Mayer
Inn 10, 4070 Fraham/Eferding

22 Euro 

 

Anmeldung

 

Come as you are – für die Teilnahme musst du keine advanced Yogini sein.

Falls du Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien hast, lass es mich bei der Anmeldung wissen, damit ich entsprechend planen kann.

Bitte bring für die Outdoor- Yogastunde deine Yogamatte und entsprechende Kleidung mit.

Achtung: Die Veranstaltung findet planmäßig nur bei Schönwetter statt.

Sacred Moontime und Kitcharie

Sacred MOONTIME und Kitcharie

Die Tage der Menstruation sind für viele Frauen (leider noch) eine Zeit, die sie am liebsten verbergen und verstecken. Oft auch gefolgt von heftigen Schmerzen und Unwohlsein. Dabei sollte diese Zeit zu einer heiligen MOONTIME für dich werden….

 

Die Zeit der Bewahrerin

Die Menstruation entspricht der Phase des Neumondes, der Dunkelheit und des Rückzuges. Frauen sind empfindsamer und sensibler. Auch fühlen sich durch den Blutverlust auch oft müde, ausgelaugt und ihnen wird schneller kalt. Genauso ist das Immunsystem weniger stabil.
In der Phase der Blutung sollten wir daher auf alles verzichten, das uns auskühlt oder anstrengt.

Achte gut auf dich

Es ist auch der ideale Moment um auf sein Bauchgefühl zu hören, zu Meditieren, Tagebuch zu schreiben, auf seine Träume zu achten und danach zu handeln.
Ich versuche außerdem mir möglichst viel Ruhe und Wärme zu gönnen und die Phase des Loslassens mit leicht verdaulichem Essen oder sogar ein paar Demontagen auf allen Ebenen zu unterstützen.
Die ideale Kost ist sehr leicht und warm, soll deine Verdauung nicht belasten und dich gut nähren. Keinesfalls Rohkost, Käse, Pilze, Kohl, oder Soja. Ich koche mir dafür gerne mein Moontime Kitcharie oder mache mir Goldene Milch.

Kitcharie ist ein typisches Gericht aus dem Ayurveda, das sehr bekömmlich und durch die Kombination an Gewürzen leicht verdaulich ist. Das Ideale für dein Moontime – Detox… 

Zutaten für einen Tag

  • 1 Tasse Basmatireis
  • ½ Tasse Mung Dhal
  • 2 EL Ghee
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Kurkumapulver
  • ½ TL Fenchelsamen
  • 1 TL Koriandersamen
  • 2-3 Nelken
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 cm frisch geriebener Ingwer
  • 1 TL Salz
  • Wasser
  • 2 Handvoll Gemüse (z.B. Fenchel und Spinat)
  • Zitrone
  • Frischer Koriander oder Sprossen

Das Mung Dhal weichst du am besten schon am Vorabend (oder mindestens 4 Stunden) ein. Das verkürzt nicht nur die Kochzeit, sondern macht die Hülsenfrüchte auch leichter verdaulich.

Bring das Gee (bzw. als vegane Alternative Kokos- bzw. Sesamöl) zum Schmelzen und röste alle Gewürze bei mittlerer Hitze, bis sie anfangen zu duften. Sei vorsichtig, sie verbrennen relativ schnell! Dann gib Mung Dhal und Reis dazu und röste sie kurz mit an. Wasser dazu und lass es offen köcheln.
In der Zwischenzeit kannst du den Fenchel klein schneiden und gegen Ende mitkochen, bis sich die Mungbohnen auflösen. Eventuell musst du hin und wieder etwas Wasser hinzugeben, da Mungbohnen und Reis relativ viel Wasser aufnehmen. So kannst du auch beeinflussen, welche Konsistenz dein Kitchari haben soll. Salze das Kitchari erst zum Schluss!

Entferne das Lorbeerblatt. Rühr den Spinat in das Kitchari und gib Zitronensaft hinzu. Serviere mit frischem Koriander oder Sprossen.

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und eine Zeit voller Genuss!

Das Ölziehen

Das Ölziehen – Gandhusha

 

Mit dem Beginn der Fastenzeit ist das Thema Diät und Verzicht auf verschiedene Nahrungsmittel sehr präsent und überall nachzulesen. Dabei löst alleine schon dieses MÜSSEN und VERZICHT für den Körper meistens nur eines aus : Stress.

Eine andere Idee wäre, sich in dieser Zeit wieder mehr an den Impulsen zu orientieren, die der eigene Körper und die Natur dir sendet. Es beginnt die Zeit, in der in der TCM das Element HOLZ immer stärker aktiv wird. Das erste Grün draußen zu finden ist. Der Körper ganz von selbst seine internen Entgiftungsmechanismen einschaltet, um sich vom Winter-Ballast zu befreien.

Und das geht ganz einfach mit regionalen Produkten. Es heißt nicht ohne Grund, dass „du alles um dein Haus findest, was du gerade brauchst“.

 

Wie wäre es, dich in diesem Jahr ganz bewusst dabei zu unterstützen?

DEN KÖPER VON GIFTEN BEFREIEN

Jede Nacht entgiftet unser System ganz von selbst, in dem es Schadstoffe über die Zunge und die (Mund-) Schleimhäute ausscheiden. Darum ist gewissenhafte Mundhygiene von enorm großer Bedeutung und fixer Bestandteil der täglichen Morgenroutine – besonders in den Übergangsphasen von Frühling und Herbst.

Im Ayurveda, der indischen Heilkunde, wird das Ölziehen (Gandhusha) aus diesem Grund schon seit tausenden von Jahren bei vielerlei Beschwerden und Symptomen angewendet.

Unter anderem bei:

  • Zahnfleischentzündungenund Parodontose
  • Zahnschmerzen
  • Mundgeruch und Mundtrockenheit
  • Übersäuerung
  • Rheuma und Gelenksschmerzen
  • Kopfschmerzenund Migräne
  • Bronchitis und grippale Infekte
  • Magengeschwüre und Magenschleimhautentzündungen
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts
  • Erkrankungen des Herzens oder des Blutes
  • Erkrankungen der Nieren und der Leber
  • Hautproblemen wie Ekzeme, Akne, Schuppenflechteoder Neurodermitis
  • Frauenleiden

 

Wie funktioniert es?

Gleich nach dem Aufstehen, auf nüchternen Magen nimmst du einen Esslöffel Öl deiner Wahl in den Mund und spülst ihn bestenfalls für ca. 15 Minuten im Mund bzw. ziehst ihn durch die Zähne. Am Anfang scheint das etwas seltsam, aber nach kurzer Zeit geht das ganz leicht!

Das Öl anschließend bitte unbedingt mit einem Taschentuch im Restmüll entsorgen, um die ausgeschiedenen Giftstoffe nicht ins Wassersystem zu bringen. Dann mehrmals gut ausspülen und wie gewohnt Zähne putzen.

 

Was passiert?

Durch die Kau- und Saugbewegung wird das Öl ganz milchig, weil es eine Emulsion mit dem Speichel bildet. Diese bindet dann abgegebene Schadstoffe und Toxine der Mundschleimhaut, die anschließend entsorgt werden. Gleichzeitig wird das Gewebe im Mundraum besser durchblutet, was wiederum die Drüsenfunktion und Lymphtätigkeit anregt. Genauso wird das Zahnfleisch sanft massiert.

 

Welches Öl verwenden?

Eines bitte vorweg: Auch wenn anschließend alles im Abfall landet, kauf dir nicht das billigste Öl im Supermarkt, sondern greife unbedingt auf qualitativ hochwertiges, kaltgepresstes und biologisches Öl zurück! Öle und Fette binden und speichern prinzipiell Schadstoffe. Das bedeutet, dass du im umgekehrten Sinne durch die Emulsion auch Schadstoffe über die Mundschleimhaut aufnimmst, wenn die Konzentration höher ist.

Wenn du kein spezielles Mundöl kaufen möchtest, kannst du es dir auch ganz einfach selbst zusammenstellen und vielleicht auch ein paar Tropfen reines, ätherisches Öl hinzufügen. Höre ganz auf deine Intuition und persönlichen Geschmack. Im Ayurveda wird traditionell Sesam-, oder Kokosöl bzw. Ghee verwendet. Einige einheimische Öle haben sich aber mit ihren besonderen Eigenschaften sehr bewährt.

Neben Sonnenblumen-, Distel-, Oliven-, oder Weizenkeim solltest vor allem einmal meinen heimischen Superstar Leinöl ausprobieren!

 

Sonnenblumenöl

Sonnenblumenöl wird traditionell in der ukrainischen und russischen Volksmedizin verwendet. Es hat einen sehr angenehmen und lieblichen Geschmack und die enthaltenden Vitamine A, B, D und E machen es zu einem besonders wertvolles Mundöl. Es stärkt außerdem Zähne, Knochen und Gelenke durch Phosphor, Silizium und Kalzium. Zudem soll es besonders das Blut von Bakterien und Krankheitserregern reinigen.

 

Leinöl

Leinöl ist reich an wertvollen ungesättigten Fettsäuren, und hat im Mundraum eine besonders entzündungshemmende und heilende Wirkung. Darum wird es gerne für alle Beschwerden von Zähnen, Zahnfleisch und im Rachen verwendet. In der Volksmedizin wird es außerdem bei Asthma, (trockenem) Husten oder Bronchitis eingesetzt.

Wegen des etwas herben und leicht bitten Geschmacks kannst du es gern 1:1 mit Sonnenblumenöl mischen.
Bitte nach dem Öffnen der Flasche unbedingt kühl aufbewahren, da sich das Leinöl durch seinen hohen Anteil an Alpha-Linolsäuren nur für kurze Zeit hält!

 

Meint Tipp: Probiere für deine Frühjahrskur gerne die Öle von farmgoodies!

SOUL ZEN – Retreat your Senses

A Moment to Be Here Now

Yoga | Meditation | Movement | Breath | Sound | Ritual

 

Zen ist alles und nichts. Es bedeutet, das Leben zu leben – in seiner ganzen Fülle. Der unmittelbare Zugang zur Einfachheit von Allem um uns herum, ist vom Verstand des Menschen oftmals versperrt. So scheint es, als ob die niemals schweigende Stimme der Gedanken ihn durch hartnäckige und urteilende Vorstellungen blockiere. Diese Anhaftung an die Illusionen eines Ich jedes Einzelnen, verursacht immer wieder nur neues Leid (Dukkha).

 

Du darfst diese Zeit verbringen wie du magst und wählen was dir gut tut. Es gibt morgendliche & abendliche Meditationen sowie Yoga, Healing Rituale, Massagen, rohe Schokolade, ätherische Öle, inspirierende Workshops und das Wichtigste: eine Verköstigung mit den besten und fantastischsten Veganen Gourmet Köstlichkeiten.

 

Im Preis inkludiert sind für dich

  • 5 Tage/4 Nächte Unterkunft in einem geteilten 2 Personen Chalet,
  • täglich Brunch & Dinner
  • Yoga und  Meditationen
  • Sound Healing
  • Sauna & Spa Area
  • Workshops & RAW Cacao Ritual

Nicht inkludiert und optional wählbar sind die Shiatsu Einheiten von mir.

 

Gehalten wird das Retreat von Bianca Lokway (Holistic Psychologist & Yoga Teacher), sowie lieben Herzensmenschen wie Manuela Haromy (Pepper & Ginny), Martina Müllner & Alexia Kulterer (Yogalexia).

 

Soul Zen
31. Juli – 4. August 2020
Aurora, St. Veit/Glan, Austria

Retreatpreis beträgt €720
Early Bird von €660
gibt es bis 1 März, 2020

More Info/Anmeldung unter biancalokway.com  | bianca.lokway@gmail.com

Moontime Prasad

Das Wort Prasad bedeutet im Sanskrit so viel wie ‚Barmherzigkeit‘ oder ‚Gnade‘ und bezeichnet die Opferspeisen, die in Tempeln oder auch im häuslichen Bereich für Rituale und Feste gereicht werden.
Klassisch werden dafür meist besondere Süßigkeiten, Früchte oder Nüsse verwendet, die man zuvor mit Chantings und Blessings segnet und sozusagen auflädt.

Darum gibt es bei meinen MOON FLOWS  immer besonders Moontime Prasad, weil es für mich es zu einem besonders schönen Ritual gehört, als Abschluss von Ritualen diese besonderen Süßigkeiten in Achtsamkeit zu verspeisen. Die gemeinsame Zeit auf diese Weise ausklingen zu lassen und deine Sinne nochmal auf andere Art anzuregen.

 

 

An offering of love.

 

 

Je nach Mondphase und Jahreszeit verändert sich dabei das Rezept, ich folge hier gerne meiner Intuition. Jedes Mal anders. Jedes Mal abgestimmt auf die den jeweiligen Mond. Meine Einladung seine Qualitäten auch geschmacklich erleben. Neben dem generellen Benefit für die Frauengesundheit werden dich die Zutaten ganz bestimmt auf allen Ebenen nähren und verwöhnen…

Viel Freude beim Ausprobieren!

 

Neumond Prasad – Dezember

  • 1 Dose weiße oder Wachtelbohnen
  • 13 Stück Datteln oder Dattelpaste
  • 2 EL Tahini
  • 2 EL Rohkakao
  • frisch geriebener Ingwer
  • Vanille
  • Maca
  • Prise Salz

Alle Zutaten in einem Mixer zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. Mit einem Löffel abstechen, Kugeln daraus formen und in Sesam wälzen.

Zum Loslassen. Für deine Nierenkraft.

Vollmond Prasad- Jänner

  • 1 Packung gekochte Maroni
  • 13 Stück Datteln oder Dattelpaste
  • 2 EL Kokosöl
  • 3 EL Rohkakao
  • Vanille
  • Zimt
  • Kardamom
  • Prise Salz

Alle Zutaten in einem Mixer zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. Mit einem Löffel abstechen, Kugeln daraus formen und in Rohkakao wälzen.

Zum Stärken. Für das Element Wasser.

Vollmond Prasad – Februar

  • 170g Datteln oder Dattelpaste
  • 100g geriebene Mandeln
  • 3 EL Tahini
  • 3 EL Rote Rüben Pulver
  • 1 EL Maca
  • 1 EL Rohkakao
  • geriebner Ingwer
  • Vanille
  • Kardamom
  • Prise Salz

Alle Zutaten in einem Mixer zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. Mit einem Löffel abstechen, Kugeln daraus formen und im Roten Rüben Pulver wälzen.

Für das Element Feuer. Für deine Vision.

Gerade durch den Mehrwert, den die Dattel mit sich bringt lege hier ganz besonders viel Wert auf Qualität. Ganz nebenbei haben mich die Datteln von Dattelbär bei weitem auch geschmacklich überzeugt, darum kann ich sie dir nur von Herzen weiter empfehlen…

 

Wenn du mein süßes Tun unterstützen möchtest und dich selbst mit den besten Datteln verwöhnen möchtest, kannst du ganz einfach über den Partnerlink im DattelbärShop bestellen und sie dir nach Hause holen.