Datteln und Frauengesundheit

Warum Datteln und Frauengesundheit
so wunderbar zusammen passen

 

In meiner Arbeit mit Frauen versuche ich mein Wissen und meine Erfahrungen aus östlicher Medizin und den Lehren aus dem Ayurveda miteinander zu verbinden. Und ich bin immer wieder aufs neue erstaunt, wie sehr diese beiden Richtungen Hand in Hand gehen oder sich ergänzen. So auch im Hinblick auf Frauengesundheit und Ernährung.

In beiden Fällen sind für die Gesundheit und Fruchtbarkeit der Frau folgende Dinge essentiell:

  • gute Verdauung
  • gutes und ausreichend Blut (Körpersäfte)
  • Substanz
  • Prana, Ojas und Qi

 

Eines der Nahrungsmittel, die diese Punkte wohl am meisten unterstützen und nähren ist die Dattel.
Sie gilt in der TCM und Ayurveda schon lange als Heilmittel und kann gerade für die Frauengesundheit einen wichtigen Beitrag leisten:  einerseits Blut, Qi und Yin tonisierend, andererseits besonders Ojas fördernd.

 

 

Ojas is the seed behind all nourishment.

 

 

Ojas bzw. YIN sind die innersten, heiligsten Körpersäfte und die Grundlage für Wohlbefinden. Sie sorgen für gesundes Blut, gute Ausstrahlung und eine schöne Haut. Sie unterstützen Klarheit, Fruchtbarkeit und Kraft.
Wird beides durch Stress, Ärger und Frustration, zu viel Druck und Verantwortung, wenig oder schlechten Schlaf, unbewusste Lebensführung und ungesunde Ernährung zu stark beansprucht und verbraucht, fehlt es uns an Vitalität und wir altern schneller.

Welche Symptome können auftreten?

  • Müdigkeit
  • niedriger Blutdruck
  • allgemeine Blässe und fahler Teint
  • trockene Haut
  • Haarausfall, trockene oder brüchige Haare
  • brüchige Fingernägel
  • Lichtempfindlichkeit und trockene Augen
  • spärliche oder ausbleibende Monatsblutung, unregelmäßige Abstände
  • Unfruchtbarkeit
  • geringe Libido
  • Durch,- und Schlafstörung
  • innere Unruhe tagsüber und nachts
  • Schwächegefühle
  • Verspannungen
  • Verdauungsstörungen
  • Vitamin B12 Mangel

Was können Datteln in deiner Ernährung jetzt für dich tun?

Datteln nähren Ojas und YIN

Neben der Wichtigkeit von Ojas stellen Yin und Blut sozusagen die „Kühlflüssigkeit“ im Köper dar. Ist es im Mangel, dann läufst zu im übertragenen Sinne heiß. Datteln unterstützen dich, alle drei Körpersäfte aufzubauen, indem sie eine sehr nährende und tonisierende Wirkung haben.

 

Datteln als Nährstoff -Boost

Für Wüstenbewohner zählen Datteln nicht ohne Grund bis heute zu den wichtigsten Nährstoffquellen und alleine schon aus diesem Punkt wird klar, warum sie so wertvoll für uns Frauen sind:
Sie haben einen hohen Gehalt an den B-Vitaminen, der sich mehr als nervenberuhigend auswirkt und in Stress- Situationen eine gesunde Nervennahrung sind. Zudem fördern sie einen guten Schlaf.
Anderen wichtige, enthaltene Nährstoffe sind  Calcium, Phosphor, Magnesium, Zink, Kalium, Kupfer und jede Menge Eisen und Vitamin C. Damit unser Körper das Eisen auch gut aufnehmen kann benötigt er B Vitamine und eine Vitamin C Quelle. Wie gut also, dass die Dattel alles zusammen enthält.

 

Datteln und Yoga

Zwar haben Datteln so gut wie keinen Fettgehalt, dafür bestehen  bis zu 70 Prozent des Gewichts aus Zucker. Trotzdem ist der Kaloriengehalt niedriger als bei Süßigkeiten oder Nüssen. Sie haben also einen enormen Nähr(stoff-)wert und sorgen für einen schnellen Energieschub. Für Yogis und Sportler ist die Dattel also hervorragend!  Sie belasten deinen Magen und Verdauung nicht und schenken dir auf gesunde Weise Energie, Chi und Prana, Vitamine und Mineralien für deine Yoga Praxis.

 

Datteln und Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft stärken sie nicht nur die Gebärmutterschleimhaut, sondern unterstützen dich auch während der Geburt – nicht nur durch ihre Energie. Der Muttermund wird weicher und die Öffnungsphase kann besser gelingen.
Empfehlung dazu: bereits einige Wochen vor der Geburt täglich einige Datteln genießen. Durch die Nährstoffkombination und Wirkung auf das Blut ist sie außerdem der ideal Snack für jede Phase unserer Zyklus.

 

Datteln als Afrodisiakum

Vor allem im Orient gilt die Dattel als durch und durch sinnliches Lebensmittel: Sie gibt Kraft, kurbelt die Libido an und steigert auf diese Weise auch das sexuelle Lustempfinden.
Geschmacklich bietet die Dattel eine unglaubliche Bandbreite an Aromen und lassen sich deswegen sowohl in Süße, wie  auch pikante Rezepte einbauen. Häufig spielt sie neben Safran und Granatapfel eine wichtige Rolle. Ein Genuss für alle Sinne!

 

Datteln und das Immunsystem

Durch die Kombination und Dichte an Nähr- und Mineralstoffen unterstützen Datteln natürlich auch dein Immunsystem bzw. in der Rekonvaleszenz. Durch ihre befeuchtende Wirkung sind sie neben Birnen und Mandeln besonders bei trockenem Husten oder Reizhusten sehr wohltuend.

 

Datteln und Verdauung

Datteln stärken und regen dein Milz-Qi an und somit auch deine Verdauung. Alles was der Verdauung gut tut, wirkt sich auch positiv auf deine Haut aus. Denn nicht nur in nur in der TCM steht die Haut direkt mit dem METALL Element und der Verdauung in Zusammenhang: Gesundheit und ein starkes Immunsystem sind daher Voraussetzung für eine schöne Haut.

Doch Achtung! Auch Datteln im Übermaß genossen, können  durch ihre befeuchtende Wirkung schnell Nässe, Schlacken und Übergewicht verursachen!

Wenn du das nächste Mal Datteln zum Backen, oder zum Süßen verwendest weißt du also, das du damit gleichzeitig ganz viel für deine Gesundheit als Frau tust. Besonders, wenn du sie ganz bewusst als wahres Beauty- und Soulfood genießt.
Ein Rezept, das du unbedingt einmal ausprobiert haben solltest ist zum Beispiel das Moon Prasad, das bei nach meinen Moon Flows immer gereicht wird.

 

Gerade durch den Mehrwert, den die Dattel mit sich bringt lege hier ganz besonders viel Wert auf Qualität. Ganz nebenbei haben mich die Datteln von Dattelbär bei weitem auch geschmacklich überzeugt, darum kann ich sie dir nur von Herzen weiter empfehlen…