Element FEUER

Die Top#10 um dein Feuer zu stärken

Wenn ich durch das Feuer gehe,
erkenne ich mich in meiner ganzen Kraft.

Rumi

Für mich macht dieses Zitat ganz deutlich, wie wichtig es ist, sein inneres Feuer zu erkennen und die Kraft dahinter zu spüren. Den Elementargeist des Feuers SHEN Ausdruck zu verleihen, ihn mit den folgenden Tipps zu nähren und ihn so richtig zum Strahlen zu bringen.

 

#1 Leichtigkeit des Seins erleben

Das Feuer im Menschen ist wie der Sommer für die Natur: alles öffnet sich nach außen und steht in voller Blüte und Fruchtbarkeit.
Die energetische Qualität des Feuers, ist daher auch das „sich Ausdehnen in alle Richtungen“.
Das bedeutet für dich: geh nach draussen und erlebe bewusst die Natur, erfreue dich an ihren reichen Gaben, erlebe die lauen Sommernächte, verbringe Zeit mit anderen (Shen) am Lagerfeuer…

 

#2 Feuer und Flamme sein

Dem Feuer werden als einzigem Element 4 Organe  zugeordnet: Herz, Dünndarm, Herzkreislauf und Dreifach-Erwärmer. Ein Hinweis auf die Wichtigkeit!
‚Come on baby lit my fire‘
Das Feuer  verkörpert des inneren Spirit (Shen) genauso wie Ausdruck unserer Herzenswünsche und Sehnsüchte. Das, was unsere Augen zum Leuchten bringt. Was dein Blut in Wallung geraten lässt. Für das dich (und andere) begeistern und Feuer und Flamme sein kannst.
Nicht ohne Grund ist der Sommer auch die Phase der Liebe und der Leidenschaft.

 

 

#3 etwas Verrücktes tun

Nutze deine Gelegenheit um etwas richtig Verrücktes zu tun: erfülle dir einen Herzenswunsch; probiere etwas aus, das du noch die gewagt hast und immer schon wolltet; Reise und entdecke die Welt,…
Die Frage, die dir das Element Feuer stellt ist: „WANN darf ich endlich glücklich sein?“ Die Antwort darauf ist ganz klar JETZT.
Genau jetzt ist die richtige Zeit zum Tanzen, Singen, von Herzen Lachen und Ausgelassen-Sein!

 

 

 #4 Achtsamkeit

Das Feuer steht auch für unser Bewusstsein und ist aus diesem Grund auch jenes Element, das am meisten unter erhitzenden Gedanken, Gefühlen, emotionaler Belastung, zu wenig Schlaf und Stress und nicht wahrgenommener Zeit leidet.
Um unsere Herz und das Feuer zu schützen, sollten wir aber auch genauso darauf achten, die äußerer Hitze nicht überhand nehmen zu lassen. Ansonsten laufen wir im wahrsten Sinne des Worte „heiß“ und ohne Abkühlung und Ausgleich kommt es zum Burn-Out.

Achte darauf, auch deine Gedanken und Gefühle mit ausreichend Ruhe, Meditation und Bewegung an der frischen Luft zu kühlen.
Versuche mit mehr Achtsamkeit und Präsenz durch deinen Tag zu gehen und gefährliche Fallen wie Multitasking, Handy und Computer, inneren Zeitdruck schnell zu erkenne.
Schenke dir also bewusst mehr  OFFLINE-Zeiten und versuche stattdessen Augenblick ganz bewusst zu genießen!

 

 

#5 Hitze Klären

Hier eine wunderbare Atemübung aus dem Yoga, die dir schnell Abkühlung verschafft: Shitali

  • Rolle deine Zunge wie zu einem Strohhalm zusammen
  • Atme durch diesen Strohholm ein und halte die Atmung so lange, wie dir möglich ist
  • vor dem Ausatmen entspanne deine Zunge, schließe deinen Mund und atme durch die Nase aus
  • so lange wiederholen, wie du möchtest

 

 

#6 Klarheit und (Selbst-)ausdruck

Die vorgehende Übung ist nicht nur bei großer Sommerhitze hilfreich, denn sie kühlt und klärt auch hervorragend deinen Geist, damit dir die Hitze nicht „zu Kopf steigt“ und du den Fokus halten kannst. Diese Klarheit im Denken, im Ausdruck und in der Sprache ist ebenso ein Merkmal eines guten und starken Feuers.

So kannst du dir einmal die Frage stellen, ohne sie gleich zu bewerten:

Verstehen die anderen WAS ich sage und WIE ich es sage?
Kann meine Wünsche und Ideen klar kommunizieren? 
Wie ist meine Stimme? Laut oder eher leise? Stotternd?
Überschlagen sich meine Worte, weil ich zu schnell bin?
Was bedeutet für mich Selbst-Bewusst-Sein?
Worauf lege ich meinen Fokus?
Wie findet meine Seele ihren Ausdruck?

 

 

#7 Bitterer Geschmack

Bitter regt an. Bitter leitet aus und trocknet. Bitter schärft unsere Sinne.  Bitter fokussiert. Macht uns wach und klar.
Hat jemand ein Thema mit dem Funktionskreis HERZ kann dieser Geschmack ihm Hilfe schenken, aber ein Zuviel erschöpft gleichzeitig auch das Feuer.

Vorsicht also im Sommer, wo die Austrocknung durch die äußere Hitze ohnehin schon sehr groß ist. In dieser Zeit solltest du also sehr achtsam mit bitteren Lebensmitteln, anregenden Lebensmitteln wie Kaffee und stark geräuchertem oder gebratenem sein!

 

 

#8 Ernährung im Sommer

Das Motto im Sommer ist ganz klar  „kühlen und Säfte bewahren“ darum gilt es Lebensmittel gut zu kombinieren und trotz der Hitze wenig bis keine kalten Getränke und Nahrungsmittel zu verwenden. Stattdessen mit viel frischen Kräutern, Gemüse und Obst zu greifen.
Mehr Tipps für die Ernährung und Rezepte  im Sommer findest du zum Beispiel HIER

 

 

#9 Farbe ROT zelebrieren

Rot belebt und regt an. Rot bringt unser Blut in Wallung. Manchmal sehen wir einfach nur Rot. Rot beeinflusst unsere Hormone. Rot schenkt uns neues Leben. Rot bedeutet Fruchtbarkeit. Rot ist die Farbe der Liebe und der Leidenschaft.
Jetzt ist die Zeit um ganz in diese Farbe einzutauchen und ihre belebenden Qualitäten zu spüren. Ob in der Kleidung, mit roten Blumen, bei einem sinnlichen Glas Rotwein.

Rote Lebensmittel stärken das Blut und die Lebensenergie, unterstützen die Lymphe und nähren das Herz. Probiere es aus, denn die Natur liefert uns den passend Mix: Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren, Wassermelone, Radieschen, Tomaten, Paprika, Karotten, Äpfel, Granatäpfel, rote Bohnen, Goji Beeren,…

 

 

#10 Zeit für Sinnlichkeit und Ruhe

So wie es bei der Erde um den guten Geschmack geht,  geht es beim Feuer um die Sinnlichkeit.
Schenke dir also bewusst auch Zeit der Ruhe um dein Feuer nicht zu lodernd brennen zu lassen. In heißen Ländern macht man schließlich auch nicht ohne Grund Siesta!
Schenke dir auch genügend Zeit um wieder zur Ruhe zu kommen. um dich selbst zu Verwöhnen oder dich verwöhnen zu lassen.
Mach deinen Körper zu deinem Tempel mit
allem, das dein Herz und deine Sinne nährt:
Rosen, Kakao, Essen anregende Gewürze wie Safran, Vanille, etwas Chilli und Kardamom; wohlriechende Düfte, einer Massage mit ätherischen Ölen…

Pflege deinen Körper,
kläre deinen Geist
nähre deine Seele.