Detox-Overnight Oats

Aktualisiert: Juni 30




Manchmal hab ich das Gefühl, meinen Körper in seiner natürlichen Reinigungsfunktion zu unterstützen. Meistens in der Frühlingszeit, ganz bestimmt in meinem inneren Frühling und Herbst.

Ich schenke ihm dann ganz bewusst mehr GRÜN in Form von frischen Kräutern, Salaten oder auch Superfoods wie Spirulina und Chlorella. Diese Algen helfen nicht nur Giftstoffe und Schwermetalle aus dem Körper zu befördern, sondern liefern wertvolles Chlorophyll zum Blutaufbau und jede Menge Eisen.



In diesem Zusammenhang bin ich auf die großartige Detox-Mischung von Betterforme gestoßen. Einer tollen Firma, die Kräuterelixiere und -pulver mit ganz viel Achtsamkeit und Wertschätzung der Natur gegenüber herstellen. Altes Wissen ganz innovativ für den Hausgebrauch verpackt.

Diese Mischung ist die erste, die mich wirklich überzeugt hat. Fünf hochwertigen Zutaten mit hoher Bio-Verfügbarkeit, die allesamt reinigen und entgiften:


  • Spriulina

  • Dulse

  • Gerstengras

  • Korianderpulver

  • Heidelbeerpulver



Weil ich bis auf den (Hoch-) Sommer nicht der wirklich Smoothie-Typ bin, weil der morgendliche Saft einfach zu kalt ist und mir mein bauchschmeichelndes Porridge nicht ersetzten kann, habe ich eine andere Möglichkeit gefunden. Gleich in der Früh wäre ja DER perfekte Zeitpunkt, um den Körper beim Entgiften weiter zu unterstützen.


Darum habe ich damit einfach ein köstliches und veganes Overnight-Oats Rezept ausprobiert. Eine easy Variante, ein leicht verdauliches und schnelles Frühstück zu zaubern, dass deinen Organismus nicht belastet. Spätestens nach Mr. Bircher wissen wir ja, dass durch das Einweichen die Haferflocken noch bekömmlicher.

Und sieheda: Auch Alessio hat es geschmeckt und lässt fragen, wann wir wieder so etwas machen können....




Für eine Portion


50g feine Haferflocken

1 EL Kokosflocken 1 EL Chia Samen 150ml Wasser 100ml Mandelmilch 1 EL Detox-Pulver oder Mischung deiner Wahl aus Gerstengras, Spirulina, Moringa, Chlorella Bio-Zitronen Schale Prise Salz Datteln zum Süßen eventuell etwas veganes Joghurt frische Früchte







Haferflocken, Chia-Samen, Kokosflocken mit dem Wasser und der Mandelmilch vermischen. Datteln, Zitronenschale und Salz dazu eben und über Nacht stehen lassen. Ich gebe hier auch gerne einen Schuss Kombucha dazu, um die Haferflocken noch bekömmlicher zu machen.

Am Morgen das Detox-Pulver untermischen. Mit etwas veganem (Kokos- ) Joghurt, frischen Früchten und Nüssen, oder Nussmus garnieren.


Für mich gab es an diesem Tag frische Himbeeren. Alessio hat sich für hausgemachte Heidelbeere-Marmelade und Kiwi entschieden... Ein unglaublich vielfältiges Rezept also, bei dem du so ziemlich alles als Topping verwenden kannst, was du gerade zu Hause hast oder gerade Saison hat. Deiner Phantasie sind also keine Grenzen gesetzt!


Viel Spaß beim Ausprobieren und einen guten Start in den Tag!




Gerade durch den Mehrwert, den die Dattel mit sich bringt lege ich hier ganz besonders viel Wert auf Qualität. Die Datteln von Dattelbär haben mich hier übrigens bei weitem nicht nur geschmacklich überzeugt, darum kann ich sie dir von Herzen weiter empfehlen…


Um mein süßes Tun für dich zu unterstützen, gerne auch über den Partnerlink einsteigen und wie gewohnt bestellen!




Werbung da Nennung - aus Überzeugung.

15 Ansichten