Moon Prasad

Aktualisiert: Juni 30

Das Wort Prasad bedeutet im Sanskrit so viel wie ‚Barmherzigkeit‘ oder ‚Gnade‘ und bezeichnet die Opferspeisen, die in Tempeln oder auch im häuslichen Bereich für Rituale und Feste gereicht werden. Klassisch werden dafür meist besondere Süßigkeiten, Früchte oder Nüsse verwendet, die man zuvor mit Chantings und Blessings segnet und sozusagen auflädt. Darum gibt es bei meinen MOON FLOWS  immer besonders Moontime Prasad, weil es für mich es zu einem besonders schönen Ritual gehört, als Abschluss von Ritualen diese besonderen Süßigkeiten in Achtsamkeit zu verspeisen. Die gemeinsame Zeit auf diese Weise ausklingen zu lassen und deine Sinne nochmal auf andere Art anzuregen.



An offering of love.



Je nach Mondphase und Jahreszeit verändert sich dabei das Rezept, ich folge hier gerne meiner Intuition. Jedes Mal anders. Jedes Mal abgestimmt auf die den jeweiligen Mond. Meine Einladung seine Qualitäten auch geschmacklich erleben. Neben dem generellen Benefit für die Frauengesundheit werden dich die Zutaten ganz bestimmt auf allen Ebenen nähren und verwöhnen…

Viel Freude beim Ausprobieren!



Neumond Prasad – Dezember

1 Dose weiße oder Wachtelbohnen 13 Stück Datteln oder Dattelpaste

2 EL Tahini

2 EL Rohkakao