top of page

Rhabarber-Streusel Kuchen

Aktualisiert: 22. Apr.

Gesundes Naschen für happy Hormones.



Ich LIEBE Rhabarber. Jedes Jahr freue ich mich, wenn ich die ersten Stangen bei unserem Bauern entdecke. In meiner - tatsächlich - Gier kaufe ich immer gleich eine große Menge ein. Neben Kompott in Gläsern aufgehoben für morgendliches Porridge oder Saft fehlen mir aber manchmal die Ideen.

Inspiriert von einer meiner Kolleginnen kam dir dann die Idee im Free-Style einen Streuselkuchen daraus zu machen, den frau wirklich ohne Reue genießen kann und nicht nur dir, vielmehr aber deinen Hormonen wirklich schmeckt.



Der Clou

Er enthält keinen Zucker.

Ich hab statt weißem oder braunen Zucker dieses Mal Dattelzucker verwendet, der meiner Meinung nach wirklich ein Gamechanger ist. Weg von leeren Kalorien und Blutzucker-Peaks hin zu gesundem Naschen, bei dem du dich mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgst.

Und wie wir ja wissen, sind Datteln für unsere Gesundheit als Frau ein ganz besonders SWEETES Extra.


Er ist vegan.

Ich hab ihn bewusst mit veganer Butter gemacht, die meiner Meinung nach perfekt zum Rezept passt.


Optional glutenfrei.

Und du könntest ihn ganz easy auch glutunfrei machen, wenn du GF-Mehl verwendest. (Hab ich beim ersten Mal auch gemacht.)



Und was ich bei solchen Rezepten am wichtigsten ist, dass sie

a) einfach sind. Ich bin bei Gott keine Torenbäckerin.

b) in einem Baukasten-System auch für jede Saison adaptierbar sind.



Voilà, hier ist das Ergebnis.




Der Boden
  • 150 g blütenzarte Haferflocken

  • 50 g Dinkelmehl

  • 70 g Dattelzucker

  • ¼ TL Zimt

  • 1 Prise Salz

  • 80 g kalte, vegane Butter


Die Füllung
  • 800 g Rhabarber oder Rhabarber+Apfel, Rhabarber+Erdbeeren, Kirschen, Äpfel, Zwetschken

  • ½ EL vegane Butter

  • ½ TL Zimt

  • 50 g Dattelzucker

  • 2 EL Speisestärke


Zum Schluss die Streusel
  • 75 g Dinkelmehl

  • 30 g Dattelzucker

  • ½ Vanilleschote

  • 50 g kalte, vegane Butter




Haferflocken, Mehl, Dattelzucker, Zimt und Salz in einer Schüssel miteinander vermengen. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben, zu einem bröseligen Teig verkneten.


Eine Springform mit Backpapier auslegen, die Seiten mit einfetten. Den Teig gleichmäßig am Boden festdrücken und zum Schluss mit einem Esslöffel glattstreichen. Kühl stellen.


Den Rhabarber brauchst du für diese Rezept nicht schälen, da wir die schöne rote Farbe nicht verlieren wollen. Einfach waschen und in 1-2 cm große Stücke schneiden.



Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze mit Zimt und Zucker erwärmen. Kurz anschwitzen und dann Rhabarber hinzugeben. 3 Minuten schmoren, bis etwas Saft austritt. Ab und zu umrühren. Die Speisestärke unterrühren in 3 EL Wasser auflösen, dazu geben und 3-4 Minuten leicht köcheln lassen, dabei häufig umrühren.

Masse in die Springform füllen und beiseite stellen.


Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.


Für die Streusel das Mehl, Dattelzucker, Vanillemark und Salz vermengen. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben. Dann rasch zu Streuseln formen und auf die Kuchenmasse geben.


Kuchen auf mittlerer Schiene 50-55 Minuten backen.

Anschließend komplett abkühlen lassen.


Last but not least. Mit etwas (veganer) Schlagobers genießen.



Enjoy.


Schreib mir gern, mit welcher Variante du diesen Kuchen probiert hast und wie deine Testergebnis war.


Alles Liebe, Martina



 

Lust den Dattelzucker ausprobieren?


Dann steig über mein PartnerLink von Dattelbär ein und unterstütze mein süßes Tun, damit ich weiter mit leckeren Rezepten überraschen kann.




102 Ansichten

Comentarios


bottom of page