• Martina Müllner

Sauerteig-Experimente und Pancake-Liebe

Aktualisiert: Sept 26




Um ehrlich zu sein habe ich im Grunde nie wirklich BROT gerne Brot gegessen und das einstige Schuljausenbrot war immer der Horror für mich. Es lag mir immer im Magen und ich fühlte mich danach nie wirklich gut... Welch eine Challenge für meine Mama damals. Welch eine Challenge jetzt mit einem Italiener zusammen zu sein, der gerne, viel und überall Brot essen kann.


Brot ist nicht gleich Brot


Aber lustiger Weise habe ich gerade bei einem Italien-Aufenthalt entdeckt, dass Brot wirklich nicht gleich Brot ist. Alessio hat für uns immer "das bessere Brot" gekauft, damit es besser schmeckt und länger frisch bleibt. Siehe da, es hat mich auch gar nicht so viel ausgemacht davon zu essen! Nach meiner anfänglichen Skepsis kam dann des Rätsels Lösung : italienisches Sauerteigbrot!


Von diesem Zeitpunkt an war und bin ich immer noch wirklich begeistert davon. Auch hier in Österreich achte ich beim Einkauf darauf, möglichst ein hochwertiges Sauerteigbrot zu bekommen. Die Gründe sprechen für sich:


  • längere Haltbarkeit

  • besser verdaulich durch den Fermentationsprozess

  • Kohlenhydrate werden aufgeschlossen

  • ohne Hefe gebacken


Ich bin wirklich dankbar, dann wenig später auch Armin bei unserem Mehr als nur Essen! Fotoshooting begegnet zu sein. Damals hat er uns Aktivkohle-Feta Brot mitgebracht und ich wusste, dass ich das auch unbedingt auch lernen möchte!


Nach dem sensationellen Sauerteig- Workshop von Kräutlerküche letzten Sonntag bin ich so richtig auf den Geschmack gekommen. Neben dem gesundheitlichen Mehrwert von selbst gebackenem Sauerteigbrot, macht es wirklich großen Spaß seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und ein wenig experimentieren zu können.


Nachdem ich schon länger auf der Suche nach einem veganen Pancake-Rezept bin, das ohne Soja auskommt und wunderbar fluffig wird, wollte ich eine Sauerteig-Variante ausprobieren. Sieh da - das Experiment hat auch wirklich gleich geklappt!



4 Personen oder: ich und ein hungriger Italiener


200g feine Haferflocken

50g Erdmandelmehl

200ml Mandelmilch

50g Sauerteig

1 EL flüssiges Kokosöl

Vanille, Kardamom, Zitronenschale

Prise Salz

Kokosöl fürs Ausbacken



Die Haferflocken in einem Mixer zu feinem Mehl verarbeiten. Gemeinsam mit der Mandelmilch, den Gewürzen und dem Sauerteig ALFREDOUGH in eine Rührschüssel geben. Damit der Sauerteig arbeiten mit einem Geschirrtuch abdecken und über Nacht stehen lassen. Ich habe erst am nächsten Morgen das flüssige Kokosöl und etwas Dattelsirup oder anders Süßungsmittel unter gehoben.

Etwas Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und dort die Pancakes ausbacken. Bei der zweiten Hälfte habe ich die Pancakes mit ein paar Heidelbeeren oder Bananenscheiben belegt, die dann beim Wenden wunderbar karamellisieren!


Mit Banane gebraten. Mit Früchten garniert. Mit Skyr serviert. Mit Dattella getoppt... Lass deiner Fantasie freien lauf...


Viel Spaß beim Ausprobieren!

©2020 einfachFRAUSEIN

einfachFRAUSEIN

Mag. Martina Müllner 

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon