Prasad für die ERDE, zurück zur Mitte und das Leben genießen




Für den nächsten Teil der ELEMENTAL FLOW Serie habe wieder ein Prasad Rezept für euch gezaubert, das die Qualitäten des ERDE-Elements repräsentiert und ihr es auf diesem Wege nicht nur im Yoga Flow erleben, sondern auch verkosten könnt.


Das Wort Prasad bedeutet im Sanskrit übrigens so viel wie ‚Barmherzigkeit‘ oder ‚Gnade‘ und bezeichnet die Opferspeisen, die in Tempeln oder auch im häuslichen Bereich für Rituale und Feste gereicht werden. Es wird also während dieser Rituale gesegnet, mit einer Intention aufgeladen und im Anschluss mit einer besonderen Prise Achtsamkeit verspeist.


Das Element ERDE steht nicht nur für Fruchtbarkeit, Geborgenheit und Familie, Wohlstand und Fülle, Genuss und die Süße des Lebens. Es symbolisiert ebenso die Zeit des Übergangs, der Mitte und der Integration. In der Elementelehre gilt sie deshalb auch für die Zeit zwischen den anderen 4 Elementen. Deine Gelegenheit, gut auf dich zu achten und wieder zurück in deine Mitte zu finden. Alle Themen und Impulse zu "verdauen" und zu integrieren, die das vorhergehende Element ans Licht gebracht hat.


In dieser kleinen Pause heißt es also einen Schritt zurück machen, die Erde und Verdauung zu unterstützen. Hinschauen. Was brauchst du wirklich? Was nährt dich wirklich - auf allen Ebenen. Körper, Geist und Seele?


Hinein in die Stille der Mitte. Balance und Stärke finden. Das Vertrauen ins Leben (zurück) zu gewinnen und die die Süße des Lebens zu entdecken. All die Geschenke und die Fülle der Welt zu erkennen und sie zu genießen. Zum Beispiel mit diesem Rezept...



PRASAD FÜR DIE ERDE


  • 70g gebackener Kürbis

  • 13 Stück Sukkarie Datteln

  • 50g geriebene Haselnüsse

  • 50g Haferflocken

  • 2 EL Maca Pulver

  • 1/2 TL Muskatnuss

  • 1/2 TL Zimt

  • 1/2 TL Piment

  • 1 TL frischer Ingwer

  • Prise Salz


Den Kürbis (am besten Hokkaido oder Butternuss) in Stücke schneiden und im Ofen backen. Auskühlen lassen. Die Haferflocken im Mixer zu einem feinen Mehl verarbeiten. Dann mit den restlichen Zutaten und dem Kürbis zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. Anschließend Bällchen daraus formen und entweder in etwas mehr Haferflocken oder - wie ich - in Maca Pulver wälzen.


Erdend. Mitte stärkend. Harmonisierend.


Dieses Mal habe ich Kürbis für das Prasad verwendet, weil er mit seiner gelben Farbe und seinem natürlich süßen Geschmack wunderbar die Mitte harmoniert. Genauso wie die Datteln baut er gute Säfte und Substanz auf, nährt uns auf allen Ebenen. (Achtung: auch ein ZUVIEL des gesunden Süßen ist ZUVIEL.) Die Auswahl an Gewürzen regt sanft die Verdauung an, beruhigt und gleicht aus.

Ich habe bewusst auch wieder ein sogenanntes Superfood verwendet, obwohl ich versuche, möglich nur regionale Produkte zu verwenden... Maca ist ein Knötchengewächs aus den Anden und mit seinen positiven Eigenschaften für die Frauengesundheit mit nichts (mir bekanntem) zu vergleichen. Es erdet dich nicht nur ungemein, versorgt dich mit einer Reihe von wichtigen Nährstoffen, sondern balanciert auch deinen Hormonhaushalt.


Viel Freude beim Ausprobieren!

56 Ansichten

©2020 einfachFRAUSEIN

einfachFRAUSEIN

Mag. Martina Müllner 

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grau YouTube Icon