Seed Cycling

Aktualisiert: 26. Nov 2020

In meiner Arbeit verbinde ich gern mein Wissen und meine Erfahrungen aus östlicher Medizin und den Lehren aus dem Ayurveda. Gleichzeitig ist es mir ein Anliegen, biologische und möglichst regionale Produkte zu verwenden. Und so bin ich immer wieder aufs Neue erstaunt, wie sehr diese beiden Heilmethoden Hand in Hand gehen, sich ergänzen und mit heimischen Produkten umsetzen lassen.



Alles, was Frau braucht, findet sie rund um ihr Haus.



Grundlage der Gesundheit der Frau ist es, über ihren Körper und ihre Bedürfnisse bescheid zu wissen und dem auch nachzugehen - in jeder Phase!

Oft verlieren wir durch Stress, unregelmäßigen Lebensstil oder die Einnahme der Pille den Kontakt zu den natürlichen Rhythmen und können Signalen, die der Körper uns sendet, nicht mehr richtig deuten.

Symptome wie Regelbeschwerden, unregelmäßige oder ausbleibende Menstruation, zu starke oder schwache Blutung sind Anzeichen dafür, dass es etwas nicht stimmt.

Wie kannst du dich selbst gut unterstützen?

Sowohl im Ayurveda als auch in der östlichen Medizin sind für die Gesundheit und Fruchtbarkeit der Frau folgende Dinge essentiell:

  • gute Verdauung (Agni)

  • gutes und ausreichend Blut (Körpersäfte)

  • genügend Substanz

  • ausreichend Bewegung

  • Prana, Ojas bzw. Qi

Ein erster Schritt zurück in die Balance ist es, dem Körper mit möglichst natur belassenen und unbehandelten Nahrungsmitteln wieder die richtigen Impulse zu geben und ihn mit allen Nährstoffen und Bausteinen zu versorgen, die er für das Wunderwerk Zyklus jeden Monat braucht. Eine Ernährung, die genau auf diese Bedürfnisse abgestimmt ist, kann das Wohlbefinden steigern und zyklusbedingte Beschwerden lindern.