Spekulatius-Dattelbällchen und die knusprige Seite der Gewürze

Aktualisiert: Juni 30




Spekulatius sind auch bei aus der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken, dennoch sine sie ursprünglich ein traditionelles Gebäck aus Belgien mit langer Geschichte. Heute findet man sie bereits überall auf der Welt, denn ihr unvergleichlicher Duft gehört meiner Meinung nach schon irgendwie zu Weihnachten dazu.


Es ist einfach die Mischung aus verschiedenen Gewürzen, die Spekulatius so beliebt machen. Zurecht! Gerade im Winter einheizen sie dir so richtig ein und helfen nebenbei auch deinem Ferdauungsfeuer. Zweiteres leidet wahrscheinlich bei den meisten über die Festtags- und Stayathome- Tage.

Ein Grund also, um sich doch manchmal eine bewusste Auszeit am Tag mit einer Tasse gutem Tee und Spekulatius zu gönnen.


Alessio und ich sind mittlerweile wirklich ganz wild auf diese Spices, er hat zu seiner Glückseligkeit sogar Brotaufstrich daraus im Supermarkt entdeckt. Ich habe mir gleich ein großes Glas der Mischung selbst gemacht und sie finden neben unserem Porridge (ja, er möchte jetzt auch schon so etwas zum Frühstück haben...) auch jede Menge andere kreative Einsatzmöglichkeiten.



Aus diesem Grund habe ich als zweiten Beitrag für den THE YUMMIEST ADVENTKALENDER mit KundaLis eine Fusion aus meiner Liebe für